Neue Partnerschaft: Im Trierer Hotel- und Gaststättengewerbe sollen brasilianische Trainees ausgebildet werden

Trier/Natal. Die EIC Trier GmbH hat in Zusammenarbeit mit den Trierer Wirtschaftskammern IHK und HWK im Rahmen eines Berufsbildungspartnerschaftsprojekts mit brasilianischen Aus- und Weiterbildungsorganisationen weitere Fortbildungsmaßnahmen für brasilianische Auszubildende ausgehandelt. Von brasilianischer Seite war dazu eine Delegation der Ausund Weiterbildungsorganisation SENAC, die dem Verband FECOMERCIO angehört, aus Natal, der Hauptstadt des Bundesstaates Rio Grande do Norte (RN), angereist.

Ein Ziel des aktuellen Aufenthaltes der Delegation aus Brasilien war es, eine Absichtserklärung über eine regelmäßige Entsendung brasilianischer Trainees in das Hotellerie- und Gaststättengewerbe der Stadt Trier sowie zur Trier Tourismus und Marketing GmbH zu unterschreiben. Die Trainees sollen hier weiterführende Qualifikationen nach deutschen Standards erhalten, um danach im Bundesstaat Rio Grande do Norte effektiv zum Wirtschaftswachstum in den Bereichen Tourismus und Hotel- und Gaststättengewerbe beizutragen. Die Ausbildungsdauer in Trier soll zwischen vier Wochen und maximal drei Monaten liegen. Bei der Unterzeichnung waren anwesend Frau Christina Grewe, Geschäftsführerin der EIC Trier GmbH, Herr Fernando Virgilio, Regionaldirektor von SENACRN, Frau Andrea Weber vom Hotel Deutscher Hof, stellvertretend für das Hotel- und Gaststättengewerbe in Trier sowie Herr Norbert Käthler, Geschäftsführer der Trier Tourismus und Marketing GmbH.

In Zusammenarbeit mit deutschen und brasilianischen Experten soll im Zuge der Partnerschaft ein gezielter Ausbau des touristischen Angebotsportfolios erfolgen. Darüber hinaus finden Zertifikats-Schulungen im Bereich Gastronomie und Hotellerie in enger Abstimmung mit der IHK Trier und den brasilianischen Partnern statt. Vor Ort bereits ansässige rheinlandpfälzische Unternehmen sowie Unternehmen, die einen Markteintritt in Brasilien planen, sollen
perspektivisch in die Lage versetzt werden, brasilianische Fachkräfte, die nach deutschen Standards ausgebildet sind, dauerhaft in ihren Unternehmen zu beschäftigen. Bereits bestehende Strukturen zu Einrichtungen rheinland-pfälzischer Unternehmen im Bundesstaat Rio Grande do Norte sollen genutzt werden, um geeignete brasilianische Teilnehmer/innen für Berufsbildungsmaßnahmen zu gewinnen.

Seitens der HWK Trier bestehen seit dem Jahr 2011 Beziehungen zu den Partnern SENAI (Aus- und Weiterbildungsorganisation des Industrieverbandes FIERN) und zu SENAC (Aus- und Weiterbildungsorganisation des Verbandes FECOMERCIO) im Bereich der beruflichen Bildung, die die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesstaat Rio Grande do Norte und dem Land Rheinland-Pfalz in großem Maße bereichern.

Das Projekt wird durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über die sequa gGmbH gefördert und vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW) ideell unterstützt.
Ziel ist es, das Wirtschaftswachstum in den Bereichen Erneuerbare Energien, Handwerk und besonders des Tourismus/Hotel- und Gaststättenwesen in Rio Grande do Norte voranzutreiben und dadurch die Schaffung neuer Arbeitsplätze vor Ort zu fördern. Zudem sollen sich Ausbilderinnen und Ausbilder der brasilianischen Partnerorganisationen in Kursen mit gängigen Berufsbildern und entsprechenden Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland vertraut machen.

Bildunterschrift:
Die Fach-Delegation für Tourismusentwicklung aus Brasilien

Hintere Reihe v.l.n.r. : Christian Reuter, Tillmann Otto, Estácio Alexandre de Alencar Guimarães, Clovis Magdiel Figueiredo do Amaral, Fernando Virgilio de Macedo Silva, Matthias Fuchs, Andreas Dohle, Manuel Neto Gaspar Júnior, Christiane de Arújo Alecrim
Mittlere Reihe v.l.n.r. : Norbert Käthler, Axel Geppert, Ana Maria da Costa, José Odecio Rodrigues Júnior, George Anderson de Oliveira Gosson
Vordere Reihe v.l.n.r : Elizabeth Susana Bauchwitz, Anne Morbach, Andrea Weber, Christina Grewe, Solange Araújo Portla, Marcelo Fernandes de Queiroz, Abdon Moises Gosson Neto, George Alexandre Barreto Costa, Janielle Linhares da Silva
Bild: Sebastian Klipp (IHK Trier)

Ansprechpartner:
Alannah Wörle
EIC Trier -IHK/HWK- Europa- und Innovationscentre GmbH
Herzogenbuscher Str. 14, 54292 Trier
Tel.: (+49) 6 51 – 9 75 67 15
E-mail: woerle@eic-trier.de

Ansprechpartner für das Berufsbildungspartnerschaftsprojekt:
Matthias Fuchs
EIC Trier – IHK/HWK – Europa- und Innovationscentre GmbH
Herzogenbuscher Str. 14, 54292 Trier
Tel.: 0651 / 975 67 20
E-Mail: fuchs@eic-trier.de